Zugegeben, in der Sommerzeit, denkt man nicht so oft Heizung und heißes Wasser.
Aber Gedanken sollte man sich schon einmal machen über einen Gastarifvergleich und gegebenenfalls auch den Gasanbieter zu wechseln.
Der Gaspreismarkt ist nach einem zähen Start jetzt langsam erwacht und bietet den Verbrauchern immer öfter die Möglichkeit, den Gasanbieter zu wechseln. Portale im Internet helfen beim Gastarifvergleich. Sie können einen ersten Anhaltspunkt bieten, ob man zu viel bezahlt und ob es die Möglichkeit gibt, Geld zu sparen.

3.7Tarifrechner nutzen

Die Tarifrechner weisen mit einer einfachen Eingabemaske den Weg zu einem ersten Gastarifvergleich und listen die Anbieter in der Rangfolge des eingesparten Betrages auf. Aber ähnlich wie beim Stromtarifvergleich, sollte man hier einige Dinge beachten. Neukunden- und ggf. Sofortboni werden nur einmal gezahlt und sollten nicht das entscheidende Kriterium für einen Wechsel sein. Achten sollte man auf jeden Fall vorab auf die Vertragslaufzeit, Kündigungsfrist und die Dauer der Preisgarantie. Auch muss der Leistungsbeginn terminiert sein, sonst kann es im schlimmsten Fall passieren, dass man ohne Heizung und Warmwasser dasteht. Zum Standard gehört heute aber auch dass der neue Versorger die Verträge mit dem bisherigen Versorger kündigt, und somit die Bürokratie für den Kunden so gering wie möglich gestaltet. Deshalb ist ein schriftliches Vertragsangebot vor dem Wechsel unabdingbar und nach einer Prüfung ein Rückruf beim ins Auge gefassten neuen Anbieter bei Mängeln und Unklarheiten notwendig.

Anbieter wechseln3.8

Den Gasanbieter wechseln bedeutet auch Vertrauensvorschuss in den neuen Partner zu investieren.
Helfen werden bei einem Tarifvergleich die in Vergleichsportalen veröffentlichten Bewertungen der Kunden. Die gegebenen Einstufungen, aber noch wichtiger die Kommentare und Beurteilungen, geben Auskunft über die Vertragstreue und ggf. über die Abwicklung der Boni-Zahlungen der einzelnen Anbieter.

3.9Tarife ändern sich ständig, also vergleichen!

In der Regel wird man gute Erfahrungen machen, wenn man nach einem Tarifvergleich den Gasanbieter wechseln will. Sollte es aber dennoch zu Problemen kommen, dann hilft die Einschaltung der Schlichtungsstelle für Energie. Das spart Ärger und kostspielige Gerichtsprozesse.
Als letztes sollte man wissen, dass der Gasmarkt ständig in Bewegung ist, die Tarife ändern sich laufend. Wer heute den günstigsten Tarif anbietet kann morgen schon wieder nicht mehr zu den Besten gehören. Man sollte also öfter einmal durch einen Tarifvergleich die Konditionen prüfen und ggf. den Anbieter wechseln.